Playstation VR Impressionen und Eindrücke – Der endgültige Durchbruch?

Hallo lieber Leser,

ich habe vor einiger Zeit mein erstes VR-System erhalten. Zuvor hatte ich mit VR (Virtuelle Realität) kaum was zu tun gehabt, aber das Thema dahinter interessierte mich. Einzutauchen in virtuelle Realitäten hat seinen gewissen Reiz.

Nun konnte ich einige Spiele in VR ausprobieren. Hier werde ich zu den Spielen bzw. Demos Pro und Contras meiner Erfahrung wiedergeben.

Driveclub VR (Demo)
Teil der PSVR-Demo-Disk.
Pro:
+ Immersion ist gut gelungen, man fühlt als wäre man wirklich in einem Auto
+ Aufgrund der guten Immersion fährt man besser
+ gutes Tracking
+ keine Einbrüche der Performance
Con:
– Grafik arg heruntergeschraubt, dabei teilweise störendes Kantenflimmern

Until Dawn: Rush of Blood
+ gute Grafik mit wenig Kantenflimmern
+ Hoher Wiederspielwert durch Highscore-Jagd
+ keine Einbrüche der Performance
+ Gute Immersion mit einigen Jumpscares
+ recht gutes Tracking
Neutral:
> Wahrscheinlichkeit der Übelkeit für Personen, denen es bei Achterbahnen selbst schon etwas übel oder schwindelig wird

Here They Lies (Demo)
Teil der PSVR-Demo-Disk.
Pro:
+ tolle Atmosphäre durch gute Immersion
+ keine Einbrüche der Performance
+ gutes Tracking
Con:
– nichts für Grafikfetischisten, da Grafik recht niedrig und hohes Aufkommen von Kantenflimmern

Batman VR
Batman VR war das erste VR-Spiel was ich für die PSVR im PSN-Store vorbestellt habe.
Pro:
+ man fühlt sich wirklich als sie man Batman selbst – in detektivischer Hinsicht
+ gute Grafik und Design
+ passt sich gut in die Arkham-Lore ein
+ keine Einbrüche der Performance
neutral:
> Tracking nicht ganz so einwandfrei
> Preis von 20 EUR mag für die Spieldauer etwas zu hoch gegriffen sein, aber die Immersion und die einwandfreie Performance machen das wieder wett
Con:
– zu kurze Spieldauer (max. 30 bis 60 min. für den ersten Lauf)

Battlezone (Demo)
Teil der PSVR-Demo-Disk.
Pro:
+ flüssige Framerate
+ gute Immersion, als sei man wirklich in einem Panzer
+ keine Einbrüche der Performance

Eve: Valkyrie (Demo)
Teil der PSVR-Demo-Disk.
Pro:
+ flüssige Framerate
+ gute Immersion
Con:
– Steuerung anfangs sehr gewöhnungsbedürftig

Waywards Sky (Demo)
Teil der PSVR-Demo-Disk.
Pro:
+ interessante Einbindung von VR
+ flüssige Framerate

Job Simulator
Port der PC-Fassung auf die PS4.
Pro:
+ gute Immersion
+ flüssige Framerate
neutral:
> Tracking der Move-Controller nicht ganz optimal
Con:
– leider nur wenige Jobs (Level)

Soweit meine Erfahrungen. Insgesamt gesehen ein guter Einstieg ins VR-Thema. Ich wünsche mir jedenfalls mehr Spiele wie Batman Arkham VR, da hier die Immersion besonders gut und das Gameplay sehr gut eingebunden ist.

Das war’s auch wieder von mir.

Auf Bald, euer Nezu.

Nezu

About

1 comment Categories: Allgemein, PSVR, Sony

One thought on “Playstation VR Impressionen und Eindrücke – Der endgültige Durchbruch?

  1. VR ist ja immer so eine Sache. Mittlerweile ist sie zwar markttauglich, dass sie aber zum neuen Gaming-Trend schlechthin wird, halte ich (momentan) für eher unwahrscheinlich. Die Anschaffung ist zu teuer, das Spieleangebot zu überschaubar, die Erfahrungen unausgereift. PlayStation versucht natürlich, es mit der hauseigenen VR Brille an ihre Geräte anzuknüpfen, und dank des finanzstarken Publishers auch gleich noch Spiele mitzuliefern, die genug Entwicklungszeit erfahren haben. Es wird aber noch eine Weile dauern, bis das Ganze salonfähig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.